Frau Christine Wilinski wird zum 01.06.2021 als Geschäftsführerin der Vier Gas Transport GmbH bestellt. Frau Wilinski war vorher als Senior Projektentwicklerin bei Vier Gas Transport tätig. 


Der bisherige Sprecher der Geschäftsführung Herr Stephan Kamphues scheidet mit Wirkung zum 30.06.2021 aus und geht in den Ruhestand.
 
 

„Ich freue mich sehr auf die anstehenden Aufgaben bei der Vier Gas Transport. Wir befinden uns inmitten der größten Transformation der Energiewirtschaft, die es nun vorausschauend zu gestalten gilt,“ sagte Christine Wilinski.

Herr Timothy Keeling ersetzt Herrn Richard Dinneny als Geschäftsführer der Vier Gas Transport GmbH.
Herr Dinneny scheidet mit Ablauf des 29.01.2021 aus der Geschäftsführung aus, und Herr Keeling tritt sein Amt zum 30.01.2021 an.

Am 29. August hat die Vier Gas Transport GmbH erfolgreich zwei Anleihen mit einer Laufzeit von 10 und 15 Jahren sowie einem Betrag von je 500 Mio. € begeben. Ausgehend von einem jährlichen Kupon i. H. v. 0,125% und einem Ausgabekurse von 99,101%, beträgt die Rendite 0,261% p. a. für die 10 Jahresanleihe. Die 15 Jahresanleihe trägt einen Kupon von 0,500% p.a. bei einem Ausgabekurs von 98,485% sowie einer Rendite von 0,606% p. a. Die Transaktion von großen Anklang bei Investoren und konnte eine deutliche Überzeichnung generieren. BNP Paribas und ING agierten als Global Coordinators, Commerzbank, RBC und UniCredit waren die weiteren aktiven Bookrunner dieser Emission. BayernLB, Credit Mutuel und die Hessische Landesbank begleiteten die Transaktion als passive Bookrunner.

Herr Alexander Bögle ersetzt Herrn Dominik Damaschke als Geschäftsführer der Vier Gas Transport GmbH. Herr Bögle tritt sein Amt zum 01.04.2019 an und Herr Damaschke wird im Nachgang aus der Geschäftsführung ausscheiden.

Laurent Fortino ersetzt John Benedict McCarthy als Geschäftsführer der Vier Gas Transport GmbH.

Open Grid Europe veröffentlicht Informationen gemäß NC TAR

Open Grid Europe GmbH (OGE), eine 100% Tochtergesellschaft der Emittentin Vier Gas Transport GmbH, hat heute aufgrund gesetzlicher Vorgaben für die Berechnung ihrer Netzentgelte relevante unternehmensbezogene Informationen veröffentlicht. Gemäß Art. 30 der Verordnung (EU) 2017/460 vom 16. März 2017 zur Festlegung eines Netzkodex über harmonisierte Fernleitungsentgeltstrukturen (NC TAR) ist die OGE als Gasfernleitungsnetzbetreiber verpflichtet, bestimmte unternehmensbezogene Informationen zu veröffentlichen. Hierzu gehören unter anderem gemäß Art. 30 Ziffer 1 lit. (b) i) NC TAR die „zulässigen Erlöse und/oder die Zielerlöse des Fernleitungsnetzbetreibers“ für die Entgeltperiode 2019. Sämtliche veröffentlichten Informationen sind auf der Homepage der OGE abrufbar.

Die Vier Gas Transport GmbH hat erfolgreich eine 500 Mio. € Anleihe mit einer Laufzeit von 10 Jahren platziert.

Ausgehend von einem jährlichen Kupon i.H.v. 1,50% und einem Ausgabekurse von 99,807%, beträgt die Rendite 1,521% p.a.

Nachdem eine Road Show großen Anklang bei Investoren fand, stieß die Emission auf reges Interesse am Markt und war deutlich überzeichnet.

Aktive Bookrunner dieser Emission waren die BNP Paribas, Commerzbank, ING und UniCredit.

Mit heute veröffentlichtem Beschluss vom 13. Juni 2018 hat die Bundesnetzagentur (BNetzA) die kalenderjährlichen Erlösobergrenzen für die dritte Regulierungsperiode (2018 bis 2022) für die Open Grid Europe GmbH, eine 100%-Tochtergesellschaft der Emittentin Vier Gas Transport GmbH, festgelegt.

In ihrer Entscheidung hat die BNetzA festgelegt, dass der individuelle Effizienzwert der Open Grid Europe GmbH 100% beträgt. Im Übrigen deckt sich der Inhalt der Entscheidung mit den Erwartungen und Planungen der Open Grid Europe GmbH und ihrer Muttergesellschaft, der Emittentin.

Der Beschluss über die Festlegung der kalenderjährlichen Erlösobergrenzen für die dritte Regulierungsperiode (2018 bis 2022) für die Open Grid Europe GmbH kann auf der Homepage der BNetzA eingesehen werden. Zur BNetzA.

12. April 2018: Veröffentlichung des Jahresabschlusses 2017 und Investor Conference Call mit Dr. Frank Reiners (CFO, Open Grid Europe GmbH)

Vier Gas Transport GmbH

Information zum Abschluss einer neuen RCF in Höhe von 600 Mio. €

Information zum verkürzten Konzern-Zwischenabschluss für das erste Halbjahr 2017

Sektorkopplung ist der nächste Schritt der Energiewende. Die vollständige Elektrifizierung aller Sektoren verspricht dabei einfache Antworten auf komplexe Fragen und verheißt schnelle Erfolge. Dass es sich um einen gefährlichen Sirenengesang handelt und wir stattdessen eine intelligente Sektorkopplung brauchen, erklärt Stephan Kamphues in einem Gastbeitrag für die Zeitschrift stadt + werk. 

Stephan Kamphues, bisher Sprecher der Geschäftsführung der 100%igen Tochtergesellschaft Open Grid Europe GmbH („OGE“), soll zum 01. Juli 2017 als weiterer Geschäftsführer der Vier Gas Transport GmbH („VGT“) bestellt werden. Herr Kamphues soll in der VGT künftig die europäischen, netzübergreifenden und strategischen Themen bündeln und vorantreiben. Dr. Jörg Bergmann folgt als Sprecher der Geschäftsführung in der OGE. Bis die Nachfolge für den Posten des kaufmännischen Geschäftsführers geklärt ist, werden alle Aufgaben durch das nun dreiköpfige OGE-Managementteam gesteuert. Die Gasinfrastruktur muss sich künftig auf zwei wesentliche Aufgaben konzentrieren. Innerhalb der Energiewende kommt ihr eine Schlüsselfunktion bei der Sektorenkopplung zu. Im europäischen Kontext muss sie auf sich signifikant ändernde Importströme reagieren. Es ist entscheidend, mit einer dynamischen Innovationskultur zum Treiber der eigenen Entwicklung zu werden. Hierfür stellt sich die Vier Gas-Gruppe mit Stephan Kamphues personell auf.

06. April 2017: Veröffentlichung des Jahresabschlusses 2016 und Investor Conference Call mit Dr. Jörg Bergmann (CFO, Open Grid Europe GmbH)

20. April 2016: Veröffentlichung des Jahresabschlusses 2015 und Investor Conference Call mit Dr. Jörg Bergmann (CFO, Open Grid Europe GmbH)

16. April 2015: Veröffentlichung des Jahresabschlusses 2014 und Investor Conference Call mit Dr. Jörg Bergmann (CFO, Open Grid Europe GmbH)

24. April 2014: Veröffentlichung des Jahresabschlusses 2013 und Investor Conference Call mit Dr. Jörg Bergmann (CFO, Open Grid Europe GmbH)

Mit heute veröffentlichtem Beschluss vom 5. Dezember 2013 hat die Bundesnetzagentur (BNetzA) die kalenderjährlichen Erlösobergrenzen für die zweite Regulierungsperiode (2013 bis 2017) für die Open Grid Europe GmbH, eine 100%-Tochtergesellschaft der Emittentin Vier Gas Transport GmbH, festgelegt.

In ihrer Entscheidung hat die BNetzA festgelegt, dass der individuelle Effizienzwert der Open Grid Europe GmbH 100% beträgt. Im Übrigen deckt sich der Inhalt der Entscheidung mit den Erwartungen und Planungen der Open Grid Europe GmbH und ihrer Muttergesellschaft, der Emittentin. Der Beschluss über die Festlegung der kalenderjährlichen Erlösobergrenzen für die zweite Regulierungsperiode (2013 bis 2017) für die Open Grid Europe GmbH kann auf der Homepage der BNetzA eingesehen werden unter 

http://beschlussdatenbank.bundesnetzagentur.de/index.php?lr=view_bk_overview&getfile=1&file=5889

Essen, 20. Dezember 2013. Die Vier Gas Transport GmbH (Viergas) hat per 20. Dezember 2013 einen neuen Konsortialkreditvertrag in Form einer Revolving Credit Facility (RCF) in Höhe von 200 Mio. € mit einer Laufzeit von fünf Jahren erfolgreich zu deutlich verbesserten Konditionen abgeschlossen. Viergas hat somit den letzten Schritt zur Ablösung der ursprünglichen Akquisitionsfinanzierung vollzogen, nachdem bereits im Sommer 2013 durch die Begebung dreier Anleihen im Gesamtvolumen von 2,25 Mrd. € existierende Kredite erfolgreich refinanziert werden konnten.

Viergas hatte die Übernahme der Open Grid Europe GmbH im Juli 2012 zunächst über besicherte Bankkredite (Term Loans) in Höhe von 2,20 Mrd. € finanziert, welche mittelfristig durch geeignete Kapitalmarktinstrumente refinanziert werden sollten. Zusätzlich bestanden freie Kreditlinien in Höhe von rd. 500 Mio. € zur Finanzierung von Investitionen und zur Deckung des Betriebsmittelbedarfs der Unternehmensgruppe.

Nachdem Viergas von Standard & Poor´s im Februar 2013 ein Investmentgrade-Rating von A- erhalten hatte, konnten im Juni 2013 bzw. Juli 2013 drei Anleihen über je 750 Mio. € unter dem bestehenden 5 Mrd. € EMTN-Programm erfolgreich am Kapitalmarkt platziert werden. Mit den Erlösen aus den Anleihe-Emissionen wurden daraufhin die bestehenden Bankverbindlichkeiten in Höhe von 2,20 Mrd. € vollständig getilgt.

Die weiterhin verfügbaren, freien Kreditlinien wurden nun durch die neue RCF von 200 Mio. € ersetzt. Das reduzierte Volumen der Kreditlinie trägt den zukünftigen Anforderungen der Viergas-Gruppe Rechnung.

Aufgrund der langen Laufzeiten der Anleihen mit Fälligkeiten in den Jahren 2020, 2023 und 2025, sowie der neuen RCF mit einer Laufzeit bis 2018, verfügt die Gesellschaft über ein ausgewogenes Fälligkeiten- und Liquiditätsprofil.

Mit Beschluss vom 02.12.2013 hat die Bundesnetzagentur (BNetzA) der Open Grid Europe GmbH, eine 100%-Tochtergesellschaft der Emittentin Vier Gas Transport GmbH, die Zertifizierung als „Unabhängiger Transportnetzbetreiber“ erteilt.

Open Grid Europe GmbH hat damit erfolgreich nachgewiesen, dass sie entsprechend den Vorgaben in §§ 10 ff. Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) organisiert ist. Der Beschluss über die Zertifizierung der Open Grid Europe GmbH wurde auf der Homepage der BNetzA veröffentlicht.

Beschluss zur Zertifizierung